Fortbildung zu Gewaltfreier Kommunikation

Wo: KlimaWerkStadt
Wann:24.03.19 um 11:00 Uhr
Was:Seminar
Kurz:

So // 24.03. // 11-16h Fortbildung
Fortbildung zu Gewaltfreier Kommunikation
Unsere Art zu sprechen führt oft zu Verletzungen, Vorwürfen und Distanz. Dies hat viel mit Denken in Begriffen wie Schuld, Recht und Unrecht zu tun, welche dafür sorgen, dass wir Konflikten aus dem Weg gehen oder versuchen, sie auf eigene Kosten bzw. zulasten Anderer auszutragen. Stress, Frust, Demotivation und Unzufriedenheit sind typische Folgen – nicht nur für uns selbst, sondern auch für unsere Umwelt.

Die Gewaltfreie Kommunikation (kurz GFK) zeigt Wege auf, eine Verbindung zu den eigenen Bedürfnissen sowie einen wertschätzenden und einfühlsamen Kontakt zwischen Menschen herzustellen. Ein zutiefst positives Menschen- und Weltbild prägen den Ansatz ebenso wie das Prinzip radikaler Selbstverantwortung. GFK zielt auf Kooperation statt Konkurrenz, Mitgefühl statt Vorwurf und Schuldgefühl. Somit wird eine kreative Suche nach Lösungen möglich, welche die Bedürfnisse aller im Blick haben.

Die eintägige Fortbildung bietet eine mit vielen praktischen Übungen gespickte Einführung in das vom Psychologen Marshall B. Rosenberg entwickelte Kommunikationsmodell. Gewaltfreie Kommunikation wird in allen Teilen der Welt in Paarbeziehungen, Familien, Freundschaften, Schulen, Firmen, Gefängnissen, Bewegungen und Krisengebieten eingesetzt, um Konflikte zu lösen und Frieden zu befördern.
Inhalte sind:
1. Grundannahmen und Ziele der Gewaltfreien Kommunikation
2. die vier Schritte – Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis und Bitte
3. die drei Säulen – Selbstempathie, Empathie und aufrichtige Mitteilung
4. Umsetzung in der Praxis

Anmeldung unter: anmeldung@klimawerkstadt-bremen.de
Teilnehmer*innenzahl: 15, Spendenempfehlung 35-50€