Pia Klemp: Lass uns mit den Toten tanzen

Wo:Schwankhalle
Wann:14.11.19 um 20:00 Uhr
Was:Lesung
Kurz:

Pia Klemp war Kapitänin bei der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer. Im August 2017 wurde eines ihrer Schiffe, die »Iuventa«, in einen italienischen Hafen beordert und von den Behörden beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft erhebt schwere Vorwürfe: Menschenschmuggel und Zusammenarbeit mit Schlepperbanden. Gegen zehn Crewmitglieder der »Iuventa«, darunter Pia Klemp, wird bis heute ermittelt. Wie auch Carola Rackete droht ihr in Italien ein Prozess wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung. Die Kosten des Verfahrens werden auf bis zu 600.000 Euro geschätzt, das Schiff rostet derweil im Hafen von Trapani vor sich hin.

Während sich ihr Einsatz vom Wasser auf die Straße verlagert hat, schrieb Pia Klemp einen Roman, der von ihren Rettungsmissionen geprägt ist. In »Lass uns mit den Toten tanzen« setzt sich eine Aktivistin kompromisslos für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Sie kämpft für ihre Utopie, eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung, Freiheit und Schutz für die Natur und alle Lebewesen.
Sie weiß, dass nur überzeugtes Handeln ihren eigenen Überzeugungen gerecht werden kann. Dem tausendfachen Sterben flüchtender Menschen auf dem Mittelmeer kann sie nicht länger zusehen. Sie sticht mit einer bunt zusammengewürfelten Crew in See, um möglichst viele Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Doch das abgekartete Spiel der europäischen Asylpolitik nimmt seinen Lauf: Die Abschottung der EU geht soweit, dass die zivile Seenotrettung sabotiert und kriminalisiert wird.

Klemps Sicht auf die Geschehnisse rückt nicht nur die Menschenrechtsverletzungen an den europäischen Grenzen in den Fokus. Der packende Roman zeigt auch, wie die Zweifel an einer Gesellschaft wachsen, die millionenfaches Leid mental und politisch auf größtmöglicher Distanz zu halten versucht.

Ziviler Ungehorsam, Freundschaft, Anarchie – dieser Roman ist eine brennende Liebeserklärung an den Kampf für eine Welt, in der Menschenrechte nicht nur Worthülsen sind.