Soylent Green

Wo:Umsonstladen
Wann:15.03.18 um 19:00 Uhr
Was:Film
Kurz:MAUS-Kino: Zur Kritik der technologischen gewalt

Soylent Green
Dystopischer US-Spielfilm von Richard Fleischer, 1973, 96 Min.
Kontrolle, Überwachung, Zerstörung der Kommunikation, extrem weit geöffnete Schere zwischen Armen und Reichen, ökologische Zerstörung der Erde, Treibhaus Erde, Vereinzelung, Vereinsamung, totale Funktionalisierbarkeit des Menschen sind einige der im Spielfilm angesprochenen Themen. Die neue Wundernahrung für alle nicht ganz Reichen ist 2022 Soylent Green, das angeblich aus Algen gewonnen wird. Was wirklich dahinter steckt, wird mit einer gewagten Aktion aufgedeckt. Ob das auch öffentlich gemacht wird, bleibt mit Ende des Films offen.
Gibt es in solch einer ökologischen Katastrophe überhaupt noch Alternativen? Wie schnell nähert sich dem der Kapitalismus dem? Wir freuen uns auf eine intensive Diskussion mit euch.