Cross-cultural Ikatar Ensemble

Wo: Kukoon
Wann:15.09.18 um 20:15 Uhr
Was:Konzert
Kurz:Roda de Samba und Weltmusik aus Brasilien, Portugal und Deutschland. Mit anschließendem Kurzvortrag

KONZERT – Cross-cultural Ikatar Ensemble

SA, 15.09. | Einlass: 19:30 | Beginn: 20:15 | Hutspende

Roda de Samba und Weltmusik aus Brasilien, Portugal und Deutschland und Kurzvortrag über das im einst gefährlichsten Slum der Welt entstandene Kulturprojekt “Favela da Paz” (Slum des Friedens).
Sieben herausragende Musiker aus Brasilien, Portugal und Deutschland experimentieren mit eigenen Kompositionen und kultureigenen Stilelementen. Im Halbkreis einer „Roda de Samba“ spielen diese lebendigen Musiker eine weltmusikalische Mischung aus Samba, Hip-Hop, Soul, Afrobeat, Fado, Pop und viel Improvisation.
.
Die Brasilianischen Multiinstrumentalisten Claudio Miranda und Marcelo Manteia und die Percussionisten Alessandro Neres und Luiz Henrique leben im einst gefährlichsten Favela der Welt Jardim Angela und sind Teil der Brasilianischen Samba, Hip-Hop und Soul Band „Poesia Samba Soul.“ Einst mit selbstgebauten Instrumenten aus Blechbu?chsen in einer Garage probend sind sie inzwischen eine der gefragtesten, populärsten Samba Bands Sao Paulos. Sie brachten sechs Platten auf den Markt, umtourten mehrfach die Welt und trugen mit ihrem international bekannten Projekt „Instituto Favela da Paz“ stark zur Senkung der Kriminalitätsrate in den Favelas bei. „Viele Zuhörer hielt es nicht lange auf den Stu?hlen…ihr Samba-Hip-Hop begeisterte die Zuschauer“ schrieb die NOZ nach einem Konzert im Lutherhaus Osnabru?ck während der Europatour 2014.

Portugiesischer Schlagzeuger und Hang-Spieler Nuno Moreno tourt mit Künstlern, wie dem Folkstar Sebastian Antunes, Quadriga und seinem Soloprojekt Groove a Zen Sound. Felix Rech ist Bassist bei aufstrebenden Fusion und RnB Projekten wie More is More, We Spread Shiny Shit und Zoela.

Initiiert und organisiert wird das Projekt von der deutschen Sängerin Tabea Mangelsdorf (Tabeah), welche mit ihren Projekten Tabeah, Ikatar Ensemble, The Great Fear of Shallow Living und der Band Poesia Samba Soul in Deutschland, USA, Brasilien, Großbritanien und Portugal unterwegs ist.

Besetzung:
Claudio Miranda (Cavaco, Git, Vox/Brasilien) | Luiz Henrique (Perc./Brasilien) | Marecelo Manteia (Git, Vox/Brasilien) | Alessandro Neres (Perc./Brasilien) | Tabea Mangelsdorf (vox/Deutschland) | Felix Rech (bass/Deutschland) | Nuno Moreno (Hang, drums/Portugal)
Ikatar Ensemble 2017:
www.ikatarensemble.bandcamp.com